1.17 (k1987k): 11. Kabinettssitzung am 24. Juni 1987

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

11. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 24. Juni 1987

Teilnehmer: Kohl, Zimmermann, Engelhard, Stoltenberg (bis 11.06 Uhr und ab 11.12 Uhr), Bangemann, Kiechle, Wilms, Blüm, Wörner, Süssmuth, Schwarz-Schilling, Riesenhuber, Möllemann, Klein, Schäuble (Bundeskanzleramt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Ost (BPA), Stavenhagen (Bundeskanzleramt), Adam-Schwaetzer (AA), Schäfer (AA), Berger (Bundeskanzleramt), Schulte (BMV), Gröbl (BMU), Echternach (BMBau), Neusel (BMI; ab 10.46 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), Ackermann (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Neuer (Bundeskanzleramt), Wagner (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hoffmann.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 11.18 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Benzinbleigesetzes (Benzinbleiänderungsgesetz - BzBlÄG).

3.

Entwurf einer Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ).

4.

Stellungnahme der Bundesregierung zum VI. Hauptgutachten der Monopolkommission nach § 24 b) Abs. 5 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) (BT-Drs. 10/5860 vom 21. Juli 1986).

5.

Stellungnahme der Bundesregierung zum Bericht des Bundeskartellamtes über seine Tätigkeit in den Jahren 1985/86 sowie die Lage und Entwicklung auf seinem Aufgabengebiet (§ 50 GWB).

6.

Bundestag und Bundesrat.

7.

Personalien.

8.

Internationale Lage.

9.

Verschiedenes

a)

Fall Hamadei

b)

Sicherheitslage

c)

Polizeiliche Kriminalstatistik

d)

Aufnahme von 14 chilenischen Staatsangehörigen aus humanitären Gründen.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.36 Uhr.

Extras (Fußzeile):