1.19 (k1987k): 13. Kabinettssitzung am 7. Juli 1987

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

13. Kabinettssitzung
am Dienstag, dem 7. Juli 1987

Teilnehmer: Kohl, Zimmermann, Engelhard, Kiechle, Süssmuth, Warnke, Töpfer, Schwarz-Schilling (bis 10.33 Uhr), Schneider, Möllemann, Klein, Schäuble (Bundeskanzleramt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Schäfer (BPA), Schmülling (BPA), Stavenhagen (Bundeskanzleramt), Adam-Schwaetzer (AA), Berger (Bundeskanzleramt), Häfele (BMF), Vogt (BMA), Hürland-Büning (BMVg), Rawe (BMP; ab 10.33 Uhr), Schlecht (BMWi), Rehlinger (BMB), Ziller (BMFT), Fischer (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), Ackermann (Bundeskanzleramt; bis 10.44 Uhr), Jung (Bundeskanzleramt), Neuer (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hoffmann.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 10.45 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

a)

Änderung der Geschäftsordnung der Bundesregierung und der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO I und GGO II)

b)

Neuregelung des Verfahrens zur Änderung der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien - Allgemeiner Teil (GGO I) und Besonderer Teil (GGO II).

3.

7. Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD VII).

4.

Polizeiliche Kriminalstatistik 1986.

5.

Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG); hier: Entwurf des Berichts der Bundesregierung zur Ausbildungsfinanzierung in Familien mit mittlerem Einkommen gemäß der Entschließung des Deutschen Bundestages vom 15. Mai 1986.

6.

Bundesrat.

7.

Personalien.

8.

Internationale Lage.

9.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Freigabe der blockierten Mittel der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.37 Uhr.

Extras (Fußzeile):