1.24 (k1987k): 18. Kabinettssitzung am 1. September 1987

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

18. Kabinettssitzung
am Dienstag, dem 1. September 1987

Teilnehmer: Kohl (bis 14.44 Uhr und ab 14.46 Uhr), Genscher (Vorsitz von 14.44 Uhr bis 14.46 Uhr), Zimmermann, Engelhard, Kiechle, Wilms, Blüm, Wörner, Warnke, Töpfer, Riesenhuber, Möllemann, Schäuble (Bundeskanzleramt), Ade (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Ost (BPA), Schäfer (BPA), Schmülling (BPA), Stavenhagen (Bundeskanzleramt), Berger (Bundeskanzleramt), Häfele (BMF), Riedl (BMWi), Pfeifer (BMJFFG), Rawe (BMP), Echternach (BMBau), Köhler (BMZ), Fischer (Bundeskanzleramt), Wagner (Bundeskanzleramt), Ackermann (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Neuer (Bundeskanzleramt), Hartmann (Bundeskanzleramt), Thiele (Bundeskanzleramt). Protokoll: Wormit.

Beginn: 14.30 Uhr

Ende: 15.04 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur finanziellen Sicherung der Künstlersozialversicherung.

3.

Entwurf einer Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion der SPD „Tschernobyl und die Folgen - Ein Jahr danach" (BT-Drs. 11/139.

4.

Bundestag.

5.

Personalien.

6.

Internationale Lage.

7.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Reiseerleichterungen im innerdeutschen Besuchsverkehr.

Beginn der Kabinettsitzung: 14.36 Uhr.

Extras (Fußzeile):