1.32 (k1987k): 26. Kabinettssitzung am 23. November 1987

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

26. Kabinettssitzung 1
am Montag, dem 23. November 1987

1

An dieser Stelle wurde dem Protokolltext folgende Fußnote angefügt: „Bei den kursiv gedruckten Teilen gilt die Ermächtigung des Bundeskanzlers nach § 53 GGO I als erteilt." - Im Folgenden sind diese Textpassagen durch „‹...›" gekennzeichnet.

Teilnehmer: Kohl, Zimmermann, Engelhard, Stoltenberg, Bangemann, Wilms, Blüm, Wörner, Süssmuth, Warnke, Schwarz-Schilling, Schneider, Riesenhuber, Klein, Schäuble (Bundeskanzleramt), Blech (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Ost (BPA), Schäfer (BPA), Stavenhagen (Bundeskanzleramt), Berger (Bundeskanzleramt; ab 14.46 Uhr), von Geldern (BML), Karwatzki (BMBW), Lautenschlager (AA), Stroetmann (BMU), Fischer (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), Ackermann (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Neuer (Bundeskanzleramt). Protokoll: Wormit.

Beginn: 14.30 Uhr

Ende: 15.51 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Entwurf eines Gesetzes über die Deutsche Siedlungs- und Landesrentenbank (DSL Bank-Gesetz - DSLBG).

3.

Entwurf des Berichts der Bundesregierung über die Entwicklung der Finanzhilfen des Bundes und der Steuervergünstigungen für die Jahre 1985 bis 1988 gem. § 12 des Gesetzes zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft (StWG) vom 8. Juni 1967 (11. Subventionsbericht).

4.

Anpassung von Aufwandsentschädigungen in den Streitkräften.

5.

WINTEX-CIMEX 89 - Zeitplanung, Szenario und deutsche Beteiligung.

6.

Bundestag und Bundesrat.

7.

Personalien.

8.

Internationale Lage.

9.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Verordnung zur Strahlenschutzvorsorge bei infolge des Ereignisses von Tschernobyl radioaktiv kontaminierten landwirtschaftlichen Erzeugnissen; hier: Einführung einer Bagatelliste durch Änderungsverordnung

c)

Bericht des Bundeskanzlers über seine Afrikareise

d)

Jahresgutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Beginn der Kabinettsitzung: 14.35 Uhr.

Extras (Fußzeile):