2.109 (z1960a): Birrenbach, Kurt

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Birrenbach, Kurt

Dr. Kurt Birrenbach (1907-1987)

1926-1934 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften, juristischer Vorbereitungsdienst und journalistische Tätigkeit, 1934-1939 Tätigkeit in einer internationalen Finanzberatung in Berlin, 1939-1951 Aufenthalt in Argentinien, dort 1939-1941 und 1947-1949 Repräsentant der amerikanischen National Cash Register Company, ab 1941 der Vereinigte Stahlwerke AG und 1949-1951 der Deutschen Stahlunion, 1951-1954 nach Rückkehr nach Deutschland stellvertretender Geschäftsführer der Deutschen Stahlunion in Düsseldorf, 1953 Eintritt in die CDU, 1955-1981 Mitglied des Aufsichtsrates der August-Thyssen-Hütte AG, 1962-1973 dessen Vorsitzender, 1957-1976 MdB (CDU), 1957-1961 Mitglied der Gemeinsamen Versammlung der EGKS bzw. seit 1958 des Europäischen Parlaments, 1957-1965 Vizepräsident der Europa-Union, 1965 Sonderbeauftragter des Bundeskanzlers für die Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Israel, 1965-1987 Vorsitzender des Kuratoriums der Fritz-Thyssen-Stiftung, 1971-1978 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Fritz-Thyssen-Vermögensverwaltung, 1973-1981 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, 1980-1987 Vorsitzender des Beirates der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus.

GND:118663488 {{ Birrenbach, Kurt }}

Extras (Fußzeile):