6.67 (z1960a): Franken, Paul

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Franken, Paul

Dr. Paul Franken (1903-1984)

1930-1936 Geschäftsführer des Kartell-Verbandes der Katholischen Studentenvereine Deutschlands, 1936-1937 wissenschaftliche Tätigkeit, 1937-1939 inhaftiert, 1940-1942 Privatlehrer, 1943 Kriegsdienst, im Juli 1943 auf Anordnung der Geheimen Staatspolizei aus der Wehrmacht entlassen und verfolgt, nach dem 20. Juli 1944 bis Kriegsende untergetaucht, 1945-1949 Aufbau und Leitung einer Privatschule, 1949-1951 Dozent an der Pädagogischen Hochschule in Vechta, 1952 kommissarischer Leiter der Bundeszentrale für Heimatdienst, 1955-1968 Direktor der Bundeszentrale für Heimatdienst bzw. (ab 1963) der Bundeszentrale für politische Bildung.

GND:1011494442 {{ Franken, Paul }}

Extras (Fußzeile):