6.8 (z1960a): Faude, Alfred

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Faude, Alfred

Alfred Faude (1916-1980)

1930-1946 Stadtverwaltung Mannheim, Wehr-, Kriegsdienst und Gefangenschaft, 1942, 1946-1949 Studium der Rechtswissenschaften, 1949-1952 juristischer Vorbereitungsdienst, 1952-1953 Justizministerium des Landes Rheinland-Pfalz, dort Hilfsrichter beim Amtsgericht Kreuznach, den Landgerichten Frankenthal, Trier und Mainz, 1953-1956 Bundesgesundheitsamt, Koblenz, dort in der Zentralabteilung Referent für Rechtsangelegenheiten, 1956-1975 BMI, dort 1956-1959 in der UAbt. IV B (Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten des Gesundheitswesens, Lebensmittel- und Arzneimittelwesen) Hilfsreferent im Referat IV B 6, ab 1959 IV A 6, 1959-1966 in der Abteilung Z (Zentralabteilung), dort 1959-1960 Hilfsreferent im Referat Z 2 (Personalangelegenheiten der zum Geschäftsbereich des BMI gehörenden Dienststellen), 1960-1966 im Referat Z 6 (Organisationsreferat), dort zunächst Hilfsreferent, ab 1961 Leiter dieses Referats, 1966-1967 Präsident des Bundesverwaltungsamts, 1967-1970 Leiter der UAbt. V II (Verwaltung, Verwaltungsgerichtsbarkeit), 1968 zugleich Leiter der neu eingerichteten Arbeitsgruppe Dienstliche Fortbildung sowie zunächst stellvertretender, 1970-1975 Vorsitzender und Generalberichterstatter der 1969 eingerichteten Projektgruppe für die Reform der Struktur von Bundesregierung und Bundesverwaltung beim Bundesminister des Innern, 1969-1970 kommissarischer Leiter der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung, ab 1976 Beauftragter des Vorstands Bayerische Motorenwerke AG in Bonn.

Extras (Fußzeile):