8.134 (z1960a): Hofe, Ernst vom

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Hofe, Ernst vom

Dr. Ernst vom Hofe (geb. 1905)

1934-1937 Reichswirtschaftsministerium, 1937-1939 beim Oberpräsidenten der Provinz Niederschlesien bzw. Schlesien in Breslau, dort in der Statistischen, später Wehrwirtschaftlichen Abteilung, 1939-1941 Stellvertretender Leiter des Landwirtschaftsamtes Stettin, 1941-1942 erneut Reichswirtschaftsministerium, 1943-1944 Abteilungsleiter beim Reichskommissar für die besetzten norwegischen Gebiete, 1944-1946 Kriegsdienst und Gefangenschaft, 1948-1949 Justitiar im Paraffin- und Mineralölwerk Messel, Darmstadt, 1950 Abteilungsleiter in der Hauptverwaltung Stuttgart der Staatlichen Erfassungsgesellschaft für öffentliches Gut mbH, 1950-1952 BMF, dort Hilfsreferent im Referat V 2 (Zentralbank- und privates Bankwesen, Bankenaufsicht), 1952-1966 BMWi, dort 1952-1961 (Dez.) Leiter des Referats VI 4 bzw. (ab 1955) VI A 4 (Private Kreditinstitute, Börsenwesen), 1958-1966 (bis 1961 zusätzlich) Leiter der Unterabteilung VI B (Finanzierungen und Versicherungen) zudem Deutsches stellvertretendes Mitglied des Verwaltungsrates der Europäischen Investitionsbank, Brüssel.

GND:125628595 {{ Hofe, Ernst vom }}

Extras (Fußzeile):