8.79 (z1960a): Heisenberg, Werner

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Heisenberg, Werner

Prof. Dr. Werner Heisenberg (1901-1976)

1924-1927 Privatdozent für Physik in Göttingen und Kopenhagen, 1927-1941 Professor und Leiter des Theoretisch-Physikalischen Instituts an der Universität Leipzig, 1933 Nobelpreis für Physik (für das Jahr 1932), 1941-1945 Direktor am Kaiser-Wilhelm-Institut für Physik in Berlin und Professor an der Universität, führende Persönlichkeit des deutschen Kernenergieprojekts, 1945-1946 Internierung in Großbritannien, 1946-1970 Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik in Göttingen, seit 1958 in München, gleichzeitig jeweils Professor an den Universitäten Göttingen und München, 1955 Mitglied der Deutschen Atomkommission.

GND:118548670 {{ Heisenberg, Werner }}

Extras (Fußzeile):