1.103 (z1961z): Meyer-Cording, Ulrich

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Meyer-Cording, Ulrich

Dr. Ulrich Meyer-Cording (1911-1998)

1939-1945 Reichsjustizministerium, 1939-1946 Kriegsdienst und Gefangenschaft, 1946-1947 juristischer Hilfsarbeiter, dann Richter beim Amts- und Landgericht Heilbronn, 1947-1950 Rechtsanwalt in Stuttgart, 1950-1956 BMJ, dort nach Hilfsreferententätigkeit 1952-1953 Leiter des Referats III 5 (Öffentliches Landwirtschaftsrecht), 1953-1956 des Referats III 4 bzw. ab 1954: III 5 (u. a. Organisationsrecht der gewerblichen Wirtschaft, Gewerberecht, Handwerksrecht, Kartell- und Monopolrecht, Energierecht, Bewirtschaftungs- und Preisrecht, wirtschaftsrechtliche Fragen der europäischen wirtschaftlichen Integration), ab 1954 zusätzlich erneut Leiter des für Landwirtschaftsrecht zuständigen Referats (jetzt: III 6), 1956-1958 BMAt, dort Leiter der Gruppe I B (Internationale Zusammenarbeit) und gleichzeitig Leiter des Referats I B 1 (u. a. Grundsatzfragen, ausländisches Atomrecht, internationale Rechtsangleichung und bilaterale Verträge), 1958-1964 BMWi, dort Leiter der Abteilung E (Europäische zwischenstaatliche wirtschaftliche Zusammenarbeit), 1964-1972 Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank in Luxemburg, 1972-1974 Vorsitzender des Vorstandes der westdeutschen Bodenkreditanstalt (Westboden) Köln, 1974-1977 Vorsitzender des Vorstandes der Rheimischen Hypothekenbank AG.

GND:128947039 {{ Meyer-Cording, Ulrich }}

Extras (Fußzeile):