1.68 (z1961z): Meinhof, Ulrike

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Meinhof, Ulrike

Ulrike Meinhof (1934-1976)

1955 Aufnahme des Studiums der Philosophie, Pädagogik, Soziologie und Germanistik an der Philipps-Universität Marburg, 1957 Wechsel an die Westfälische-Wilhelms-Universität Münster, 1958 Eintritt in den Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS), publizistische Tätigkeit für studentische Zeitungen zur Atomwaffenfrage, 1959 Ausschluss aus der SPD wegen Mitgliedschaft im Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS), erste journalistische Tätigkeit für die linke Zeitschrift „konkret", 1958-1964 Mitglied der verbotenen KPD, 1960-1964 Chefredakteurin bei „konkret", Hamburg, 1961 Eheschließung mit dem Herausgeber der Zeitschrift „konkret" Klaus Reiner Röhl, 1964 Aufgabe der redaktionellen Tätigkeit, weiterhin Kolumnistin bei „konkret", 1968 nach Differenzen über die politische Ausrichtung von „konkret" Wechsel nach Berlin und journalistische Tätigkeit für das Fernsehmagazin „Panorama" und Tätigkeit als freie Autorin, 1969 Beendigung der Mitarbeit bei „konkret", 1969/1970 Lehrbeauftragte am Institut für Publizistik der Freien Universität Berlin, 1970 Beteiligung an der gewaltsamen Befreiung des Terroristen Andreas Baader, Flucht zusammen mit Horst Mahler, Gudrun Ensslin und Baader sowie weiteren RAF-Sympathisanten nach Jordanien zu palästinensischen Guerillas, nach der Rückkehr Wechsel in den Untergrund, Teilnahme an diversen Banküberfällen und Sprengstoffanschlägen, 1972 Festnahme, 1974 Verurteilung zu acht Jahren Freiheitsstrafe wegen Mordversuchs mit der Befreiung von Baader und Verlegung in den Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses Stuttgart-Stammheim, 1975 Anklage vor dem Oberlandesgericht Stuttgart wegen fünffachem Mord und vierundfünfzigfachem Mordversuch, 1976 Selbsttötung.

Extras (Fußzeile):