3.19 (z1961z): Osterheld, Horst

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Osterheld, Horst

Dr. Horst Osterheld (1919-1998)

1937-1947 Wehr-, Kriegsdienst und Gefangenschaft, 1941-1942 und 1947-1950 Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaft, 1949-1950 Tätigkeit bei einer Außenhandelsgesellschaft, 1951-1960 Auswärtiger Dienst mit Stationen in Paris (1953-1955), bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der NATO (1955-1957) und in Washington (1958-1960), 1960-1969 Bundeskanzleramt, dort 1960-1966 Leiter des außenpolitischen Büros, 1966-1969 Leiter der Abteilung I zuständig u. a. für Kabinettssachen des AA, BMJ, BMWi, BML, BMA und in Personalangelegenheiten sowie für Grundsatzfragen der Deutschlandpolitik, 1969 einstweiliger Ruhestand, 1970-1971 Botschafter in Chile, anschließend einstweiliger Ruhestand, 1973-1975 bei Missio in Aachen, 1975-1980 beim Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, dort ab 1976 Sekretär der Kommission für weltkirchliche Aufgaben und Leiter der Zentralstelle für weltkirchliche Aufgaben, 1980-1984 Bundespräsidialamt, dort Leiter der Abteilung II (Ausland, Protokoll, Presse).

GND:105094609 {{ Osterheld, Horst }}

Extras (Fußzeile):