6.122 (z1961z): Schneppen, Heinz

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Schneppen, Heinz

Dr. Heinz Schneppen (geb. 1931)

1951-1958 Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie, 1959-1960 Assistent beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Bonn, Februar-September 1960 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, dort in der Abteilung IV (Ausland) Hilfsreferent im Referat IV/3 (Großbritannien, Australien, Neuseeland, Irland, Nordische Staaten), 1960-1967 AA, mit Stationen in London, Den Haag und der Zentrale, Bonn, 1960-1962 an der Botschaft London, dort Pressehilfsreferent, Juni 1962-1964 an der Botschaft Den Haag, dort Pressereferent, 1964-1967 Zentrale, Bonn, dort Referent im Referat L 4 (Pressereferat), 1967-1970 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, dort Persönlicher Referent des Chefs des Presse- und Informationsamtes, 1970-1996 erneut AA, dort 1970-1973 an der Botschaft in Quito (Ecuador), 1973-1976 an der Botschaft Paris, 1976-1979 in der Zentrale, dort in der Abteilung 2 (Politische Abteilung) Unterabteilung 22 (Beauftragter der Bundesregierung für Fragen der Abrüstung und Rüstungskontrolle) stelvertretender Leiter des Referats 222 (technologische, wirtschaftliche und wissenschaftliche Fragen, Verifikation, spezifische Waffenverbote, Friedensforschung), 1979-1984 am Generalkonsulat New York, 1984-1989 in der Zentrale, dort 1984-1985 im Leitungsstab Leiter des Referats 012 (Öffentlichkeitsarbeit), 1985-1989 in der Abteilung 2 (Politische Abteilung) Leiter des Referats 205 (Vereinigtes Königreich, Gemeinsame Fragen des Commonwealth, Kanada, Irland, Nordische Staaten), 1989-1993 Botschafter in Paraguay und 1993-1996 in Tansania.

GND:172361737 {{ Schneppen, Heinz }}

Extras (Fußzeile):