6.199 (z1961z): Seidel, Harry

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Seidel, Harry

Harry Seidel (geb. 1938)

Lehre als Elektromonteur, nach ersten Erfolgen im Radsport, April 1961 aus politischen Gründen Austritt aus dem Radsportverband der DDR und Flucht nach West-Berlin, in der Folge Beteiligung an mehreren Fluchthilfeaktionen (Tunnelbau), Tätigkeit als Zeitungsfahrer, im November 1962 während einer Fluchthelferaktion Verhaftung durch DDR-Grenzposten, im Dezember 1962 Verurteilung durch das Oberste Gericht der DDR wegen Verstoßes gegen das Gesetz zum Schutz des Friedens zu lebenslanger Haft, 13. September 1966 Austausch, anschließend bis zum Ruhestand Tätigkeit in der Senatsverwaltung Berlins und erneute Erfolge im nationalen Radsport.

GND:1029955247 {{ Seidel, Harry }}

Extras (Fußzeile):