6.316 (z1961z): Straßer, Otto

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Straßer, Otto

Dr. Otto Straßer (1897-1974)

Bruder des 1934 ermordeten Reichsorganisationsleiters der NSDAP Gregor Straßer, 1925 Eintritt in die NSDAP, 1926-1930 Leiter des „Kampfverlages" in Berlin, 1930 Bruch mit Hitler, 1931 Gründer und Führer der „Kampfgemeinschaft revolutionärer Nationalsozialisten" und Hauptschriftleiter ihres Organs „Schwarze Front", seit 1933 in der Emigration (Wien, Prag, USA, seit 1943 Kanada), nach Kriegsende zunächst erfolglose Bemühungen um Rückkehr nach Deutschland, 1951 zum Vorsitzenden des 1948 in Bayern als Nachfolgeorganisation der „Schwarzen Front" gegründeten „Bundes für Deutschlands Erneuerung" gewählt, 1955 Rückkehr nach Deutschland, 1956 Gründer der „Deutsch-Sozialen Union".

GND:118755749 {{ Straßer, Otto }}

Extras (Fußzeile):