6.83 (z1961z): Schlüter, Leonhard

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Schlüter, Leonhard

Leonhard Schlüter (geb. 1921)

1939-1942 Arbeitsdienst und Kriegsdienst, 1945-1947 Chef der Kriminalpolizei (Leiter des Amtes für öffentliche Sicherheit) in Göttingen, seit 1948 geschäftsführender Vorsitzender der Deutschen Rechtspartei, 1949 Verbot der politischen Betätigung durch die britische Militärregierung, danach Verleger in Göttingen, 1951-1959 MdL Niedersachsen (bis Sept. 1951 DRP, FDP, ab 1956 fraktionslos), Mai-Juni 1955 (Rücktritt) Niedersächsischer Kultusminister im Kabinett Hellwege, Mai-Aug. 1955 Vorsitzender der FDP-Fraktion.

GND:118825887 {{ Schlüter, Leonhard }}

Extras (Fußzeile):