6.89 (z1961z): Schmidt, Adolf

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Schmidt, Adolf

Adolf Schmidt (1925-2013)

1939-1942 Ausbildung zum Grubenschlosser, 1942-1945 Kriegsdienst und Gefangenschaft, anschließend erneut Tätigkeit als Grubenschlosser bei der Firma Braunkohlen- und Brikett-Industrie AG (Bubiag), Frielendorf, dort seit 1947 Tätigkeit als Betriebsrat der IG Bergbau, 1949 Eintritt in die SPD, 1950 Aufnahme des Studiums an der Akademie der Arbeit, Frankfurt am Main, 1951-1952 hauptamtlicher Sekretär für Jugendfragen in der Bezirksleitung München, 1952-1954 Leiter der Geschäftsstelle Freiburg im Breisgau, 1954-1963 Leiter der Geschäftsstelle Gießen, 1963-1964 Tarif- und Betriebssekretär der IG Bergbau und Energie, Gießen, 1965 Leiter des Bezirks Hessen - Rheinland-Pfalz und Mitglied des geschäftsführenden Vorstands der IG Bergbau und Energie, dort Leiter der Hauptabteilung Organisation und Finanzen, 1969-1985 Vorsitzender der IG Bergbau und Energie, ab 1971 Präsident des internationalen Bergarbeiterverbandes, 1972-1987 MdB (SPD), 1975-1977 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.

Extras (Fußzeile):