6.95 (z1961z): Schmidt, Otto

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Schmidt, Otto

Dr. Otto Schmidt (Wuppertal) (1902-1984)

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaft ab 1928 zunächst Syndikus, dann Leiter, ab 1940 Mitinhaber des väterlichen Verlages Dr. Otto Schmidt KG, Köln, daneben Tätigkeit als Journalist und bis 1946 als Rechtsanwalt, 1944-1945 Kriegsdienst, 1945 Mitbegründer der CDU im Rheinland und stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes Nordrhein, 1948-1949 Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, 1950-1953 Minister für Wiederaufbau und 1953-1954 Minister für Arbeit, Soziales und Wiederaufbau des Landes Nordrhein-Westfalen, 1954-1958 MdL Nordrhein-Westfalen, 1957-1972 MdB, dort 1961-1972 Vorsitzender des Finanzausschusses und 1969-1972 des Wahlmännerausschusses gemäß § 6 Absatz 2 des Gesetzes über das Bundesverfassungsgericht, außerdem 1957-1969 Vorsitzender der Interparlamentarischen Arbeitsgemeinschaft.

GND:1031678484 {{ Schmidt, Otto }}

Extras (Fußzeile):