9.16 (z1961z): Vogel, Hans-Jochen

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Vogel, Hans-Jochen

Dr. Hans-Jochen Vogel (geb. 1926)

1943-1945 Kriegsdienst, 1946-1951 Studium der Rechtswissenschaften und juristischer Vorbereitungsdienst, 1950 Eintritt in die SPD, 1951-1954 Bayerisches Staatsministerium der Justiz, dann Amtsgericht Traunstein, 1955-1958 Bayerische Staatskanzlei, dort Leiter des Arbeitskreises für die Sammlung des Bayerischen Landesrechts, 1958-1960 Tätigkeit als hauptberuflicher Stadtrat der Landeshauptstadt München und Leiter des Rechtsreferats, 1960-1972 Oberbürgermeister von München, seit 1970 im Bundesvorstand der SPD, 1971-1977 Landesvorsitzender der SPD in Bayern, 1972-1981 MdB, 1972-1974 Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, 1974-1981 Bundesminister der Justiz, 1981 (Jan.-Juni) Regierender Bürgermeister von Berlin und 1981-1983 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, dort Vorsitzender der SPD-Fraktion, 1983 Kanzlerkandidat der SPD, 1983-1994 erneut MdB, dort 1983-1991 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, 1984-1987 stellvertretender und 1987-1991 Vorsitzender der SPD, 1992-1994 Obmann der SPD in der Gemeinsamen Verfassungskommission von Bundestag und Bundesrat.

Extras (Fußzeile):