2.12.10 (k1955k): 5. Bestellung eines Vertreters der Industrie und dreier Vertreter der Gewerkschaften in den Verwaltungsrat der Kreditanstalt für Wiederaufbau, Frankfurt/Main, BMWi

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 8. 1955Theodor Heuss und Franz-Josef StraußBundestagspräsident Eugen Gerstenmaier vereidigt Hans-Joachim von MerkatzPlakat: Wir wollen ein ehrliches Europa. CDU SaarBundesverteidigungsminister Blank, die Generäle Adolf Heusinger und Hans Speidel

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Bestellung eines Vertreters der Industrie und dreier Vertreter der Gewerkschaften in den Verwaltungsrat der Kreditanstalt für Wiederaufbau, Frankfurt/Main, BMWi

Der Bundesminister für Wirtschaft begründet seine Vorlage 30. Das Kabinett sieht keinen Anlaß, die Vorschläge der Sozialpartner 31 abzulehnen und stimmt denselben zu.

30

Vgl. 16. Sitzung am 29. Jan. 1954 TOP 11 (Kabinettsprotokolle Bd. 7, S. 43. - Vorlage des BMWi vom 26. Febr. 1955 in B 102/27999 und B 136/2332.

31

Turnusgemäß waren mit Ablauf des Jahres 1954 Karl Blessing als Vertreter der Industrie sowie Dr. Viktor Agartz, Dr. Wolfgang Ritschler und Dr. Hans Kampffmeyer als Vertreter der Gewerkschaften aus dem Vorstand der KfW ausgeschieden. Der Bundesverband der Deutschen Industrie hatte daraufhin Karl Blessing zur Wiederbestellung und der Bundesvorstand des DGB hatte erneut Dr. Agartz und Dr. Ritschler sowie Ludwig Rosenberg zur Neubestellung durch die Bundesregierung gemäß § 7 des Gesetzes über die Kreditanstalt für Wiederaufbau vom 5. Nov. 1948 (WiGBl. 123) vorgeschlagen (ebenda).

Extras (Fußzeile):