2.59.1 (k1955k): A. Veröffentlichung der Molotow-Rede

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 8. 1955Theodor Heuss und Franz-Josef StraußBundestagspräsident Eugen Gerstenmaier vereidigt Hans-Joachim von MerkatzPlakat: Wir wollen ein ehrliches Europa. CDU SaarBundesverteidigungsminister Blank, die Generäle Adolf Heusinger und Hans Speidel

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A. Veröffentlichung der Molotow-Rede]

Außerhalb der Tagesordnung regt der Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte an, die letzte Molotow-Rede durch das Bundespresseamt veröffentlichen zu lassen, um sie breitesten Kreisen zugänglich zu machen 2. Der Vizekanzler stimmt diesem Vorschlag zu und bezeichnet eine weit gestreute Aufklärung als dringend erforderlich. Die Molotow-Rede müsse außerdem mit einem Vorwort und einem Schlußwort versehen werden, die ihren Inhalt verdeutlichten. Der Bundespressechef erklärt, daß er die Molotow-Rede bereits im Bulletin wiedergegeben habe 3. Er wolle sie überdies im vollen Wortlaut im „Parlament" abdrucken lassen 4 und werde entsprechend der eben gegebenen Anregung noch eine Postwurfsendung mit Vorwort und Schlußwort vorbereiten 5.

2

Vgl. 105. Sitzung am 9. Nov. 1955 TOP A und Sondersitzung am 11. Nov. 1955 TOP A. - Von Merkatz notierte hierzu: „Veröffentlichung der Molotov-Rede für die Intelligenz. Ein kleines Gremium für die Art der Veröffentlichung ist gebildet worden." (ACDP I-148-041/1).

3

Bulletin vom 15. Nov. 1955, S. 1806-1808.

4

Der Text wurde im Rahmen einer Dokumentation zur Genfer Außenministerkonferenz in Das Parlament vom 30. Nov. 1955, S. 7-10 abgedruckt.

5

Zur Veröffentlichung der Broschüre „Die Rede Molotows auf der Genfer Außenministerkonferenz am 8. Nov. 1955. Molotow trommelt für Pankow. Kommentiert von Hans Ludwig. Bonn 1956" und eines Weißbuchs des AA zur Genfer Außenministerkonferenz vgl. B 145/1865. - Fortgang 108. Sitzung am 30. Nov. 1955 TOP A (Außenpolitische Lage) und 1 (Regierungserklärung).

Extras (Fußzeile):