2.11.8 (k1957k): D. Eröffnung der deutschen Industrieausstellung in Kairo

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Eröffnung der deutschen Industrieausstellung in Kairo

Nach Erörterung beschließt das Kabinett, daß die deutsche Industrieausstellung in Kairo wegen der schwierigen außenpolitischen Situation nicht von dem Bundesminister für Wirtschaft, sondern von Senator a. D. Wenhold 25 eröffnet werden soll 26.

25

Hermann Wenhold (1891-1976). 1945-1946 Senator für Finanzen in Bremen, Vorsitzender des Außenhandelsbeirats beim BMWi, Vizepräsident der Handelskammer Bremen und Mitglied mehrerer Ausschüsse des DIHT, 1955-1958 Generalkommissar der Bundesrepublik für die Vorbereitung der Weltausstellung 1958 in Brüssel.

26

Siehe 173. Sitzung am 1. März 1957 TOP A. - Am 4. März 1957 hatte von Brentano aus Washington an Erhard telegraphiert: „In heutiger Besprechung bestätigte Staatssekretär Dulles meine Ansicht, daß Eröffnung Ausstellung Kairo durch Kabinettsmitglied angesichts derzeitiger Situation nicht zweckmäßig sei. Wäre deshalb dankbar, wenn Sie von Reise nach Kairo Abstand nehmen und Eröffnung durch politisch weniger prominente Persönlichkeiten vornehmen ließen" (B 102/5986). Zu dieser Besprechung vgl. ferner FRUS 1955-1957, Bd. XVI, S. 202-207. - An der Eröffnung der Ausstellung, die vom 14. März bis zum 3. April 1957 dauerte, nahm Hermann Wenhold als Vertreter der Bundesregierung teil. Vgl. den Bericht des deutschen Botschafters in Kairo vom 23. März 1957 in B 102/5986, weitere Berichte über den Verlauf der Ausstellung in B 102/5985.

Extras (Fußzeile):