2.15.3 (k1957k): 2. Verwendung der in Kap. 1401 Tit. 301 ausgebrachten 50 Mio. DM für die Förderung der wissenschaftlichen Forschung aus Verteidigungsmitteln (Entschließung des Deutschen Bundestages vom 28.6.1956); hier: Freimittel in Höhe von 28 Mio. DM - nach Abzug von 15 Mio. DM für die Deutsche Forschungsgemeinschaft und 7 Mio. DM für die Max-Planck-Gesellschaft -, BMF

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Verwendung der in Kap. 1401 Tit. 301 ausgebrachten 50 Mio. DM für die Förderung der wissenschaftlichen Forschung aus Verteidigungsmitteln (Entschließung des Deutschen Bundestages vom 28.6.1956); hier: Freimittel in Höhe von 28 Mio. DM - nach Abzug von 15 Mio. DM für die Deutsche Forschungsgemeinschaft und 7 Mio. DM für die Max-Planck-Gesellschaft -, BMF

Der Bundesminister der Finanzen teilt mit, daß er sich mit dem Bundesminister des Innern im Sinne der Kabinettvorlage des Bundesministers des Innern vom 16. März 1957 geeinigt habe. Lediglich über die Frage eines Zuschusses an den Deutschen Sprachatlas in Marburg in Höhe von 120 000,-- DM solle noch auf Referentenebene verhandelt werden 6.

6

Siehe 177. Sitzung am 27. März 1957 TOP 3. - Am 28. März 1957 beschloß auch der Haushaltsausschuß des Bundestages die vollständige Freigabe der Mittel (Parlamentsarchiv des Deutschen Bundestages). Vgl. das Protokoll der Sitzung und das Schreiben des Ausschußvorsitzenden an den BMF vom 28. März 1957 in B 138/1664.

Extras (Fußzeile):