2.28.4 (k1957k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Kabinett stimmt den Ernennungsvorschlägen gemäß Anlagen 1, 2 und 3 zu Punkt 1 der Tagesordnung mit der Maßgabe zu, daß die Ernennung zu Nr. 3 der Anlage 1 erst mit Wirkung vom 1.10.1957 erfolgt 7.

7

Vorgeschlagen war in Anlage 1 die Ernennung des Gesandtschaftsrates I. Klasse Georg Graf zu Pappenheim zum Gesandten, des Senatspräsidenten beim Deutschen Patentamt Herbert Kühnemann zum Präsidenten des Deutschen Patentamtes (Nummer 3 der Anlage 1), ferner eines Ministerialrats im BMJ, eines Ministerialrats im Bundesrechnungshof, von Alfred Weidemann zum Präsidenten des Bundeswehrersatzamtes sowie von Heinrich Engl, Heinz Wichmann, Dr. Alfred Krüttner, Dr. Helmut Hölder, Dr. Benno Becker und Dr. Gebhard Loosch zu Präsidenten einer Wehrbereichsverwaltung. Des weiteren sollten im Bereich des BMVtg zwei Oberste, im BMV ein Ministerialdirigent und Dr. Wilhelm Ter-Nedden zum Ministerialdirektor sowie im BMWo Dr. Johannes Schornstein ebenfalls zum Ministerialdirektor ernannt werden. In Anlage 2 war vorgeschlagen, Friedrich Harder zum Direktor beim Bundesausgleichsamt, je einen Ministerialrat im BMWi, im BMVtg und im BMWo sowie im BMVtg einen Obersten und Paul Reichelt zum Generalmajor zu ernennen. Schließlich sollten gemäß Anlage 3 Dr. Fritz Flitner, Dr. Otto Löscher und Dr. Dietrich Reinicke zu Bundesrichtern beim Bundesgerichtshof ernannt werden.

Extras (Fußzeile):