2.32 (k1957k): 190. Kabinettssitzung am 24. Juli 1957

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

190. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 24. Juli 1957

Teilnehmer: Adenauer, Blücher, von Merkatz, Lübke, Oberländer, Balke; Globke, Anders, W. Strauß, Westrick, Busch, Bergemann, Steinmetz, Wandersleb, Thedieck; van Scherpenberg (AA), Schillinger (AA), von Eckardt (BPA), Krueger (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Abicht.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.15 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Hilfsmaßnahmen für den Saargrenzgürtel

Vorlage des BMWi vom 8. Juli 1957 (I A 2 - 1874/57).

3.

Entwurf eines Gesetzes zur vorläufigen Regelung der wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Anwendung der Kernenergie (Vorläufiges Atomgesetz)

Vorlage des BMAt vom 19. Juli 1957 (I A 2 - K 0100 - 23/57).

4.

Bundesmittel für den Wohnungsbau zugunsten von Zuwanderern aus den sowjetischen Besatzungsgebieten, von Aussiedlern und von ihnen gleichgestellten Personen

Gemeinsame Vorlage des BMWo und des BMVt vom 8. Juli 1957 (I B 4 - 4131/197/57 und II 5 - 5851a - Tgb. Nr. 2704/57I).

5.

Unfallversicherungen für Bundesminister, Angestellte und Arbeiter des Bundes sowie sonstige in Dienstkraftwagen mitfahrende Personen

Gemeinsame Vorlage des BMI und BMJ vom 28. Juni 1957 (Z 10 - 010 060 - 1470/57 und 7307 - 32 173/57).

Extras (Fußzeile):