2.35.1 (k1957k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Ministerialdirektor Dr. Schillinger äußert für das Bundesministerium der Finanzen Bedenken gegen die Ernennung des Herrn Dr. Cartellieri 3 zum Ministerialdirektor, da keine B 4-Stelle zur Verfügung stehe. Er schlägt vor, die Entscheidung bis nach den Wahlen zurückzustellen. Staatssekretär Dr. Westrick begründet den Ernennungsvorschlag für den abwesenden Bundesminister für Atomfragen. Der Bundesminister des Innern tritt ebenfalls dafür ein, daß die Entscheidung im Falle Cartellieri zurückgestellt wird, weil noch nicht genügend Zeit gewesen sei, die Unterlagen zu prüfen. Vielleicht ließe sich noch vor den Wahlen eine Lösung finden. Der Bundeskanzler hält die Bedenken für begründet. Das Kabinett stimmt den Ernennungsvorschlägen zu Punkt 1 der Tagesordnung hinsichtlich der Anlage 1 und des Nachtrages zu. Die Entscheidung über den Vorschlag Anlage 2 (Dr. Cartellieri) wird zurückgestellt 4.

3

Dr. Wolfgang Cartellieri (1901-1969). 1923-1939 Justizdienst (zuletzt Landgerichtsdirektor in Erfurt), 1939-1946 Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft, seit 1947 Chefredakteur der Zeitschrift „Der Betriebsberater", 1949-1951 Rechtsanwalt, 1951-1956 Dienststelle Blank bzw. BMVtg, dort Leiter der Unterabteilung Verwaltung und Organisation, bzw. später Politische, organisatorische und Verwaltungsangelegenheiten, Leiter des Statutausschusses beim Interimsausschuß der EVG in Paris, 1956-1966 BMAt bzw. BMwF (1957 Ministerialdirektor), dort zunächst Leiter der Unterabteilung I (Allgemeine Angelegenheiten, Recht und Verwaltung), ab 1957 Leiter der Abteilung I (Recht, Wirtschaft, Verwaltung und internationale Zusammenarbeit) und Chefdelegierter beim Direktionsausschuß für Kernenergie beim Europäischen Wirtschaftsrat in Paris, 1959-1966 Staatssekretär, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Gesellschaft für Kernforschung mbH in Karlsruhe sowie des Verwaltungsrats der Gesellschaft für Weltraumforschung in Bad Godesberg.

4

Außer der Ernennung Cartellieris zum Ministerialdirektor im BMAt (Anlage 2) war vorgeschlagen die Ernennung eines Ministerialrats im BMWi, von vier Ministerialräten und eines Ministerialdirigenten im BMVtg sowie der Brigadegeneräle Ludwig Schanze und Curt Pollex (siehe dazu 191. Sitzung am 7. Aug. 1957 TOP 1) und eines Obersten (Anlage 1). Ferner sollten im BMF ein Ministerialdirigent und im BMI Ministerialdirektor Dr. Josef Stralau ernannt werden (Nachtrag). - Fortgang zur Ernennung Cartellieris 193. Sitzung am 20. Aug. 1957 TOP 2.

Extras (Fußzeile):