2.36 (k1957k): 193. Kabinettssitzung am 20. August 1957

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

193. Kabinettssitzung
am Dienstag, den 20. August 1957

Teilnehmer: Adenauer, Blücher, von Brentano, Schröder, Schäffer, Erhard, Lübke, Lemmer, Preusker, Oberländer, Wuermeling; Globke, Anders, W. Strauß, Westrick, Busch, Bergemann, Thedieck, Ripken; Bott (Bundespräsidialamt), Holtz (BMVtg), von Eckardt (BPA), Krueger (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt), Bernard (Deutsche Bundesbank; bis 11.15 Uhr), Vocke (Deutsche Bundesbank; bis 11.15 Uhr). Protokoll: Praß.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.15 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Probleme des deutschen Zahlungsbilanzüberschusses

Vortrag des BMWi.

2.

Personalien

Gemäß Anlagen.

3.

Mitteilung über die in Aussicht genommene Besetzung einer auswärtigen Vertretung

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 10. Aug. 1957 (11 - 14004-606/57 VS-Vertr.).

4.

Entwurf einer Einundsiebzigsten Verordnung über Zollsatzänderungen (Obstzölle)

Vorlage des BML vom 16. Aug. 1957 (VII A 1 - 7212 - Kab. Nr. 585/57).

5.

Dritte Verordnung über die Höchstzahlen der Kraftfahrzeuge des Güterfernverkehrs und der Fahrzeuge des Möbelfernverkehrs

Vorlage des BMV vom 5. Aug. 1957 (StV - 3 - 6138 B/57).

6.

Verwaltungsabkommen zwischen Bund und Ländern;

a) Errichtung eines Deutschen Wissenschaftsrats

Vorlagen des BMI vom 13. Juli 1957 (III 2 - 32012 - 1284/57) und 22. Juli 1957 (III 2 - 32012 - 1588/57),

b) Ausbau der Ingenieurschulen

Vorlage des BMF vom 12. Juli 1957 (VI A/3 - FA 1216 - 51/57 und II A/3 - I 5105 - 52/57 a).

7.

Sender Europa I

Vorlage des BMF vom 13. Juli 1957 (II A 16/57 VS-Vertr.).

8.

Befreiung des Röstvorgangs bei Kaffee im Großhandel von der Umsatzsteuer.

Der BMF ist um eine Vorlage gebeten.

Extras (Fußzeile):