2.37 (k1957k): 194. Kabinettssitzung am 3. September 1957

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

194. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 3. September 1957

Teilnehmer: Adenauer, von Brentano, Schröder, Lübke, Lemmer, Preusker, Wuermeling; W. Strauß, Hartmann, Westrick, Busch, Bergemann, Nahm, Ripken; Bott (Bundespräsidialamt), Janz (Bundeskanzleramt), Hopf (BMVtg), von Eckardt (BPA), Krueger (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Bachmann.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 11.00 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Mitteilung über die in Aussicht genommene Besetzung einer auswärtigen Vertretung

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 22. Aug. 1957 (11 - 14004 - 628/57 VS-Vertr.).

3.

Entwurf einer Verordnung über die Gewährung von Vorrechten und Befreiungen an die Organisation des Nordatlantikvertrages, die nationalen Vertreter, das internationale Personal und die für die Organisation tätigen Sachverständigen

Vorlage des AA vom 22. Juli 1957 (211 - 80 - 03 - 4/2162/57).

4.

Errichtung einer Bundesanstalt für Bodenforschung

Vorlage des BMWi vom 21. Aug. 1957 (III A 3 - 12556/57).

5.

Verfassungsgerichtliche Prüfung des Gesetzes zur Änderung wasserrechtlicher Vorschriften in Hessen vom 16. April 1957 (Hess. GVBl. S. 50)

Vorlage des BMV vom 13. Aug. 1957 (W 10 - 2189 VA 57).

Extras (Fußzeile):