2.47.7 (k1957k): 2. Gegenseitige Vertretung der Bundesminister

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Gegenseitige Vertretung der Bundesminister

Das Kabinett stimmt der Vorlage zu 21.

21

Zur bisherigen Festlegung der Vertretungsregelung vgl. 32. Sitzung am 21. Dez. 1949 TOP 10 (Kabinettsprotokolle 1949, S. 278). - Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 29. Okt. 1957 in B 141/58658. Zur Ausführung des Beschlusses vgl. u.a. Hausmitteilung des Bundeskanzleramtes Nr. 1/58 vom 6. Jan. 1958 in B 136/4069. - Danach wurden vertreten der Bundeskanzler durch den BMWi, der Bundesminister des Auswärtigen durch den BMBR, der BMI durch den BMJ, der BMJ durch den BMI, der BMF durch den BMBes, der BMWi durch den BMF, der BML durch den BMA, der BMA durch den BML, der BMVtg durch den BMBR, der BMV durch den BMP, der BMP durch den BMV, der BMWo durch den BMFa, der BMVt durch den BMG, der BMG durch den BMVt, der BMBR durch den BMFa, der BMFa durch den BMWo, der BMAt durch den BMBes, der BMBes durch den BMAt.

Extras (Fußzeile):