2.11.1 (k1959k): A. Gespräche der SPD-Abgeordneten mit Ministerpräsident Chruschtschow

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Gespräche der SPD-Abgeordneten mit Ministerpräsident Chruschtschow

Der Bundeskanzler berichtet, daß der Vorsitzende der SPD sich vor dem SPD-Vorstand darauf berufen habe, daß der Bundesminister des Auswärtigen ihn aufgefordert habe, Chruschtschow zu besuchen. Der Bundesminister des Auswärtigen erklärt, daß er diese Behauptung sofort dementieren werde 1.

1

Während Chruschtschows Besuch in der DDR vom 4. bis 12. März 1959 hatte der SPD-Vorsitzende Erich Ollenhauer am 9. März 1959 den sowjetischen Ministerpräsidenten in der Botschaft der UdSSR in Ost-Berlin zu einem Informationsgespräch getroffen. Darüber hatte er am 10. März 1959 dem Parteipräsidium sowie am 17. März 1959 der Fraktion berichtet und dabei erklärt, von Brentano habe unaufgefordert die Annahme der Einladung begrüßt (vgl. das Gedächtnisprotokoll Ollenhauers in AdsD, Präsidium, Protokolle, 23. Juni 1958-26. Okt. 1959, sowie SPD-Fraktion 1957-1961, S. 221-223). - Mit Schreiben vom 18. März 1959 forderte von Brentano Ollenhauer auf, sich von dieser Äußerung zu distanzieren (AA B 1, Bd. 149, veröffentlicht in Bulletin Nr. 54 vom 20. März 1959, S. 510). - Am 16. März 1959 waren die SPD-Abgeordneten Fritz Erler und Carlo Schmid in Moskau von Chruschtschow empfangen worden. - Fortgang dazu 60. Sitzung am 25. März 1959 TOP A.

Extras (Fußzeile):