2.11.5 (k1959k): E. Besuch von Premierminister Macmillan und Außenminister Lloyd beim Bundeskanzler

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Besuch von Premierminister Macmillan und Außenminister Lloyd beim Bundeskanzler

Der Bundeskanzler gibt einen ausführlichen Bericht über die Ergebnisse des Gesprächs mit Premierminister Macmillan und Außenminister Lloyd 13. Auch unterrichtet er das Kabinett über die Auskunft, die das Foreign Office dem englischen Botschafter in Bonn erteilt habe 14. Hieran schließt sich eine ausführliche Aussprache, in der insbesondere die Reaktion auf diese schriftliche Auskunft erörtert wird 15.

13

Siehe 58. Sitzung am 11. März 1959 TOP D. - Aufzeichnungen über die Gespräche Adenauers mit Macmillan am 12. und 13. März in StBKAH III/57, Aufzeichnung des AA vom 19. März 1959 in AA B 130, Bd. 3807, Konferenzmappe in AA B 130, Bde. 3809 und 3828, weitere Unterlagen zur Vorbereitung der Besprechungen in AA B 31, Bd. 91. - Am 12. März 1958 war Macmillan in Begleitung von Außenminister Selwyn Lloyd zu einem zweitägigen Besuch in Bonn eingetroffen, um den Bundeskanzler insbesondere über seine Gespräche in Moskau und Paris zu informieren. Zu den Gesprächen in Paris berichtete er, dass eine Übereinstimmung in den Fragen der Berlin- und Deutschland- und Sicherheitspolitik sowie in den Fragen der Vorbereitung einer Außenministerkonferenz erzielt worden sei. Ebenso seien die sowjetischen Vorschläge zu einer entmilitarisierten Zone in Europa einvernehmlich abgelehnt worden. Vgl. dazu Bulletin Nr. 51 vom 17. März 1959, S. 481 f., ferner Pütz, Europa ohne Großbritannien, S. 309-317. - Fortgang zur Vorbereitung der Außenministerkonferenz 60. Sitzung am 25. März 1959 TOP A.

14

Hierbei handelte es sich vermutlich um ein Telegramm des Foreign Office an den britischen Botschafter in Bonn Sir Christopher Steel. Es enthielt die Grundgedanken über die Ergebnisse der Moskaureise, die Macmillan bei seinem Besuch in Paris vortragen wollte. Dieses Telegramm hatte der britische Botschafter am 10. März 1959 von Brentano verlesen. Vgl. dazu das Telegramm des AA an die Botschaft in Paris vom 10. März 1959 in AA B 130, Bd. 3807.

15

Themen der Aussprache im Kabinett waren das Berlin-Ultimatum und die Gefahr einer militärischen Auseinandersetzung im Falle einer Abriegelung der Verkehrswege nach Berlin durch die Sowjetunion sowie die Notwendigkeit einer Gipfelkonferenz zur Bereinigung der Krise. Vgl. dazu die Mitschrift Seebohms in Nachlass Seebohm N 1178/9d.

Extras (Fußzeile):