2.14.9 (k1959k): D. Ansprache am 17.6.1959

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 5). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Ansprache am 17.6.1959

Staatssekretär Dr. Anders fragt, wer anstelle des Herrn Bundespräsidenten, der den Wunsch geäußert habe, am 17.6.1959 nicht zu sprechen, als Redner vorgesehen sei 25. Der Bundeskanzler hält es für angebracht, dabei von einem Politiker abzusehen. Das Kabinett erklärt sich damit einverstanden, daß Professor Conze 26, Heidelberg, oder Professor Rothfels 27, Frankfurt 28, gebeten werden, die Ansprache für diesen Tag zu übernehmen 29.

25

Siehe 60. Sitzung am 25. März 1959 TOP 2 c. - Heuss hatte Ende März durch Bleek dem BMI mitteilen lassen, dass er nicht sprechen wolle und an seiner Stelle Bundesratspräsident Wilhelm Kaisen oder den Tübinger Historiker Hans Rothfels als Redner vorgeschlagen (vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramtes vom 31. März 1959 in B 136/3006).

26

Korrigiert aus „Contze". - Prof. Dr. Werner Conze (1910-1986). Historiker, 1943-1944 Privatdozent, dann a.o. Professor an der Universität Posen, 1946 Lehrauftrag an der Universität Göttingen, 1951-1957 Professor an der Universität Münster/Westf., 1957-1979 an der Universität Heidelberg, dort u. a. Direktor des Instituts für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Mitherausgeber der „Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte" (1953-1986) und der „Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte"(1979-1986), 1956-1962 Vorsitzender der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, 1972-1976 Präsident des Verbandes der Historiker Deutschlands.

27

Korrigiert aus „Rothfeld". - Prof. Dr. Hans Rothfels (1891-1976). Historiker, 1924 Privatdozent an der Universität Berlin, 1926-1934 Professor an der Universität Königsberg/Pr., 1935 Zwangsemeritierung, 1938 Emigration nach Großbritannien, 1940-1946 Gastprofessor an der Brown University in Providence (USA), 1946-1956 Professor an der University of Chicago, 1951-1960 an der Universität Tübingen, 1953-1976 mit Theodor Eschenburg (ab 1973 auch mit Helmut Krausnick) Herausgeber der „Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte", seit 1961 Mitherausgeber der „Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik".

28

Rothfels war Professor in Tübingen.

29

Redner bei der Feier am 17. Juni 1959 im Plenarsaal des Bundestages in Bonn war Werner Conze. - Text seiner Rede in Bulletin Nr. 108 vom 20. Juni 1959, S. 1075-1080, der vorhergehenden Ansprache Adenauers in Bulletin Nr. 107 vom 19. Juni 1959, S. 1065, Entwurffassungen in B 136/3006. Weitere Unterlagen zur Gestaltung und gesetzlichen Regelung des Feiertages in B 106/77147, 77149, 104112 bis 104116, 104125, B 137/1046 und 1049 sowie B 122/2238. - Im Rahmen der seit Sommer 1958 angestellten Überlegungen zum Tag der deutschen Einheit (vgl. 29. Sitzung am 18. Juni 1958 TOP A: Kabinettsprotokolle 1958, S. 280) kam es am 6. April 1959 im BMI zu einer erneuten Besprechung, an der Vertreter des BMI, BMG und der Bundesländer teilnahmen. Eine neue bundeseinheitliche Regelung konnte nicht vereinbart werden. Vgl. die Sitzungsniederschrift in B 106/104112. - Zur Gestaltung des 17. Juni im Jahr 1960 Fortgang 106. Sitzung am 6. Mai 1960 TOP 3 (B 136/36122).

Extras (Fußzeile):