2.28.3 (k1959k): 3. Deutscher Vertreter bei der Hohen Behörde

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Deutscher Vertreter bei der Hohen Behörde

Das Kabinett erteilt seine Zustimmung zur Wahl von 8 Mitgliedern der Hohen Behörde. Die Benennung des zu wählenden deutschen Mitgliedes bleibt vorbehalten mit dem Hinweis, daß diese bis spätestens September zu erfolgen habe 6.

6

Siehe Sondersitzung am 16. Juli 1959 TOP 2. - Auf der Regierungskonferenz am 25. Juli 1959 in Brüssel ernannten die sechs Außenminister sieben Mitglieder der Hohen Behörde. Einverständnis wurde darüber erzielt, dass die Bundesregierung den noch fehlenden zweiten Vertreter im schriftlichen Verfahren nachbenennen würde. Ferner einigten sie sich darauf, den Italiener Piero Malvestiti zum Präsidenten sowie den Niederländer Dirk P. Spierenburg und den Belgier Albert Coppé zu Vizepräsidenten zu ernennen. Vgl. dazu das Fernschreiben des AA vom 27. Aug. 1959 in AA B 20, Bd. 293. - Der Vorlage des AA vom 14. Aug. 1959, mit der Dr. Fritz Hellwig als zweites deutsches Mitglied vorgeschlagen wurde, stimmte das Kabinett im Umlaufverfahren zu. Vorlage in AA B 20, Bd. 293 und B 136/8363, weitere Unterlagen AA B 1, Bd. 49 und B 102/8618.

Extras (Fußzeile):