2.34.9 (k1959k): D. Bergarbeiterdemonstration in Bonn

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Bergarbeiterdemonstration in Bonn

Der Bundesminister für Wirtschaft berichtet über seine Besprechungen mit Gewerkschaftsvertretern. Die Gewerkschaftsvertreter hätten sich nicht in der Lage gesehen, eine Demonstration der Bergarbeiter in Bonn am 26. September zu verhindern. Die nordrhein-westfälische Landesregierung habe jedoch die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen 15.

15

In dem Gespräch Erhards mit Gutermuth am 14. Sept. 1959 hatten die Vertreter der IG Bergbau im wesentlichen die Herabsetzung des Rentenalters auf 55 Jahre und die Einführung einer Feierschichten-Entschädigung gefordert. Vgl. hierzu den Vermerk des BMWi vom 22. Sept. 1959 in B 102/33170 und das Schreiben Globkes an Adenauer vom 23. Sept. 1959 in B 136/2502. - An der Demonstration beteiligten sich rund 60 000 Bergarbeiter. Vgl. den Artikel „Ruhiger Protestmarsch unter schwarzen Fahnen durch Bonn" in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom 28. Sept. 1959, S. 1. - Fortgang zu den sozialen Anpassungsmaßnahmen im Steinkohlenbergbau 81. Sitzung am 14. Okt. 1959 TOP 3.

Extras (Fußzeile):