2.39.2 (k1959k): A. Diskonterhöhung durch die Deutsche Bundesbank

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Diskonterhöhung durch die Deutsche Bundesbank

Der Bundesminister für Wirtschaft weist darauf hin, daß in der nächsten Sitzung des Zentralbankrates über die Erhöhung des Diskontsatzes entschieden werden soll 5. Die konjunkturpolitischen Gründe des Zentralbankrates seien in gewisser Hinsicht berechtigt; ob gegenwärtig der richtige Zeitpunkt für eine Diskonterhöhung gegeben sei, sei zumindest problematisch.

5

Siehe 77. Sitzung am 9. Sept. 1959 TOP D.

Die Deutsche Bundesbank wolle aber mit der Diskonterhöhung rechtzeitig eine Warnung aussprechen. Es bestehe noch keine Klarheit, ob der Diskont um ½% oder 1% erhöht werden soll. Er, der Bundesminister, befürworte eine Erhöhung um ½%.

Nach kurzer Aussprache, an der sich der Bundeskanzler, die Bundesminister des Innern, der Finanzen, für Wirtschaft, für das Post- und Fernmeldewesen und für Wohnungsbau beteiligen, und in der u. a. die Auswirkungen einer Diskonterhöhung auf die Wohnungsbaupolitik des Bundes, die Lebenshaltungskosten und die Begebung von Anleihen erörtert werden, beauftragt das Kabinett den Bundesminister für Wirtschaft, sich in der Sitzung des Zentralbankrates für eine Diskonterhöhung um nur ½% auszusprechen. Für den Fall, daß sich aus der Diskussion die Notwendigkeit der Erhöhung um 1% ergeben sollte, wird der Bundesminister für Wirtschaft bevollmächtigt, auch dazu seine Zustimmung zu geben 6.

6

Am 22. Okt. 1959 fasste der Zentralbankrat der Deutschen Bundesbank in Anwesenheit Erhards den Beschluss, den Diskontsatz von 3% auf 4% und den Lombardsatz von 4% auf 5% zu erhöhen. Vgl. Blessings Schreiben an Globke vom 23. Okt. 1959 in B 136/7343 und das Protokoll der Zentralbankratssitzung am 22. Okt. 1959 in HA BBk B 330/158.

Extras (Fußzeile):