2.40.12 (k1959k): G. Berichte über frühere SS-Zugehörigkeit leitender Polizeibeamter des Landes Nordrhein-Westfalen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[G.] Berichte über frühere SS-Zugehörigkeit leitender Polizeibeamter des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Bundeskanzler weist auf Presseberichte hin, nach denen führende Polizeibeamte des Landes Nordrhein-Westfalen früher der SS angehört haben sollen. Diese Berichte könnten im Ausland nachteilige Folgen für die Bundesrepublik haben 24.

24

Anfang September hatte die nordrhein-westfälische ÖTV den Vorwurf erhoben, dass leitende Funktionen der Kriminalpolizei in Nordrhein-Westfalen systematisch mit ehemaligen Angehörigen der SS und der Gestapo besetzt worden seien. Die Anschuldigungen, die ein starkes Echo in der Presse hervorriefen, führten zu Überprüfungen der Beschuldigten durch das nordrhein-westfälische Innenministerium. Mangels Beweisen erfolgten jedoch keine disziplinarischen Konsequenzen. Vgl. die Pressedokumentation in B 136/5031 und „Spiegel" Nr. 44 vom 28. Okt. 1959, S. 30-32.

Extras (Fußzeile):