2.49.14 (k1959k): K. Deutsche Kulturarbeit im Ausland

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[K.] Deutsche Kulturarbeit im Ausland

Der Bundeskanzler bittet den Vertreter des Auswärtigen Amtes darauf hinzuwirken, daß die deutsche Kulturarbeit in den Vereinigten Staaten, vor allem auch im Mittelwesten, verstärkt wird.

Ministerialdirektor Knappstein sichert dies zu 30.

30

Mit Schreiben vom 18. Dez. 1959 unterrichtete Adenauer den Bundesaußenminister über einen Brief, den er am gleichen Tage dem stellvertretenden Vorsitzenden des Haushaltsausschusses des Bundestages Rudolf Vogel zugesandt hatte. Darin beklagte sich Adenauer über den Stand der Kulturarbeit in den USA und bat darum, sich in den kommenden Haushaltsverhandlungen für die Bewilligung eines Betrages von 2 Millionen DM einzusetzen. Die Planungen des AA zur Intensivierung der Kulturarbeit in den USA begannen am 20. Jan. 1960 mit einer Abteilungsbesprechung. Vgl. dazu das Schreiben Adenauers vom 18. Dez. 1959 und Aufzeichnung des AA vom 20. Jan. 1960 in AA B 90, Bd. 344.

Extras (Fußzeile):