2.7.5 (k1959k): E. Außenpolitische Situation

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Außenpolitische Situation

Der Bundeskanzler unterrichtet das Kabinett über die außenpolitische Situation, insbesondere die Reise des englischen Regierungschefs nach Moskau 9. In diesem Zusammenhang wendet sich die Erörterung dem Problem des Verhältnisses von England zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (Freihandelszone) zu. Die Ausführungen des Bundeskanzlers werden ergänzt durch Äußerungen des Präsidenten der Deutschen Bundesbank und der Bundesminister des Auswärtigen und für Angelegenheiten des Bundesrates und der Länder 10.

9

Siehe 54. Sitzung am 12. Febr. 1959 TOP A. - Der britische Premierminister Harold Macmillan hielt sich in Begleitung von Außenminister Selwyn Lloyd vom 21. Febr. bis 3. März 1959 zu einem offiziellen Besuch in der Sowjetunion auf. Von Adenauer war der Besuch mit großer Skepsis verfolgt worden, da er Zugeständnisse Großbritanniens gegenüber der Sowjetunion in den anstehenden Fragen der Wiedervereinigung und eines militärischen Disengagements in Europa befürchtete. Vgl. dazu Adenauer, Erinnerungen 1955-1959, S. 468-471 und 480. - Fortgang dazu 56. Sitzung am 25. Febr. 1959 TOP B.

10

Zum Scheitern des von Großbritannien angestrebten Planes der Errichtung einer Freihandelszone vgl. 48. Sitzung am 19. Dez. 1958 TOP F (Kabinettsprotokolle 1958, S. 436 f.), zum Stand der Verhandlungen vgl. auch BT-Drs. 958 vom 26. März 1959. - Zur außenpolitischen Lage Fortgang 57. Sitzung am 6. März 1959 TOP 1.

Extras (Fußzeile):