7.28 (z1961z): Tiebel, Erwin

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tiebel, Erwin

Erwin Tiebel (geb. 1903)

Seit 1934 Rechtsanwalt in Radeberg, seit 1937 Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes (SD) der SS und Leiter der Außenstelle Radeberg, 1943-1945 Reichssicherheitshauptamt, dort im Amt VI (Auslandsnachrichtendienst) zusammen mit Heinz Felfe und Hans Clemens Tätigkeit im Referat B 3 (Schweiz), nach 1945 zunächst Hilfsarbeiter, dann Büroleiter, seit 1949 Geschäftsführer in einem Bauunternehmen, 1951-1961 zusammen mit den BND-Angehörigen Felfe und Clemens Spionagetätigkeit für den sowjetischen Nachrichtendienst KGB, 1961 Verhaftung, 1963 Verfahren wegen Landesverrats vor dem Bundesgerichtshof und Verurteilung zu drei Jahren Haft, 1964 Entlassung.

GND:1029761353 {{ Tiebel, Erwin }}

Extras (Fußzeile):