2.1.1 (k1949k): 1. Offizieller Besuch bei der Hohen Kommission

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsprotokolle 1949 - TitelblattDas Bundeskabinett am Tage der Vereidigung (20. Sept. 1949)Konrad Adenauer im Gespräch mit Theodor HeussFaksimile der Vorlage der Edition: die Kurzprotokolle der KabinettsitzungenAntrittsbesuch des Bundeskanzlers  bei den Hohen Kommissaren

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Offizieller Besuch bei der Hohen Kommission

Der Bundeskanzler teilt den Kabinettsmitgliedern eingangs mit, daß am 21.9.1949, 11.00 Uhr, er mit einigen Mitgliedern des Kabinetts den Hohen Kommissaren auf deren Amtssitz auf dem Petersberg einen Besuch abstatten werde. Die ursprünglich von den Hohen Kommissaren vorgesehene feierliche Übergabe des Besatzungsstatuts 1 entfalle, es werde sich lediglich um einen Antrittsbesuch handeln, bei dem er eine kurze Ansprache halte, die der für den Monat September präsidierende Hohe Kommissar Frankreichs erwidern werde, ohne des Besatzungsstatuts Erwähnung zu tun. Botschafter François-Poncet 2 werde lediglich auf die leitenden Prinzipien der alliierten Politik eingehen. Er bittet die Bundesminister Blücher, Schäffer, Dr. Dehler, Prof. Dr. Erhard und Kaiser an dem Besuch teilzunehmen 3.

1

Das Besatzungsstatut vom 12. Mai 1949 trat nach Konstituierung der Bundesregierung am 21. Sept. 1949 in Kraft (Amtsblatt der AHK S. 2; Text des Besatzungsstatuts ebenda S. 13).

2

André François-Poncet (1887-1978). 1931-1938 Botschafter Frankreichs in Berlin, 1938-1940 in Rom; 1948-1949 Berater des französischen Militärgouverneurs in Deutschland, 1949-1955 Hochkommissar Frankreichs in Deutschland.

3

Vgl. Adenauer Bd. 1 S. 233-235 und Blankenhorn S. 62 f. Text der Rede des Bundeskanzlers anläßlich des Antrittsbesuches in NL Adenauer/06.08. - Schilderung McCloys über den Besuch in Adenauer und Seine Zeit Bd. 1 S. 422.

Extras (Fußzeile):