2.15.2 (k1949k): 2. Erörterung des derzeitigen Standes der Demontagefrage

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsprotokolle 1949 - TitelblattDas Bundeskabinett am Tage der Vereidigung (20. Sept. 1949)Konrad Adenauer im Gespräch mit Theodor HeussFaksimile der Vorlage der Edition: die Kurzprotokolle der KabinettsitzungenAntrittsbesuch des Bundeskanzlers  bei den Hohen Kommissaren

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Erörterung des derzeitigen Standes der Demontagefrage

Der Bundeskanzler: McCloy habe in Paris mit Schuman die Demontagefrage erörtert und habe erklärt, daß dabei Übereinstimmung der Auffassungen erzielt sei 3. Es sei wesentlich zu erfahren, welcher Art diese gemeinsame Auffassung sei. Erst dann werde man das Problem nutzbringend weiter erörtern können. Man müsse jetzt die von den Alliierten erwarteten deutschen Vorschläge 4 ausarbeiten. Die SPD habe den Wunsch, ein Komitee, bestehend aus

3

Zur Haltung Schumans in der Demontagefrage vgl. FRUS 1949 III S. 626-629.

4

Der britische und der amerikanische Hohe Kommissar hatten Adenauer zur Ausarbeitung deutscher Gegenvorschläge aufgefordert, die dem alliierten Sicherheitsbedürfnis Rechnung tragen sollten. Dies würde eine Revision der Demontagepolitik erleichtern. Vgl. 10. Sitzung am 7. Okt. 1949 TOP 9, ferner FRUS 1949 III S. 292, 598. - Fortgang 16. Sitzung am 28. Okt. 1949 TOP D.

5 Angehörigen der SPD

5 Angehörigen der CDU

2 Angehörigen der FDP

zu beteiligen. Diesem Komitee müsse auch ein Mitglied der DP angehören. Der Bundeswirtschaftsminister wird das Komitee für Freitag, den 28. 10., einladen 5.

5

Vgl. Adenauer Bd. 1 S. 251 f.

Der Bundesarbeitsminister: Bei dem Werk „Gelsenberg-Benzin" sei unter Außerachtlassung des vereinbarten Planes auf Londoner Befehl die Demontage erheblich beschleunigt worden. Die Arbeitskräfte dafür seien verdoppelt. Der Bundeskanzler wird an den amerikanischen und britischen Hohen Kommissar Schreiben richten, in denen auf diese neueste Entwicklung der Demontagefrage hingewiesen wird 6.

6

Mit Schreiben vom 26. Okt. 1949 (AA 244-04 Bd. 2) an die AHK berichtete Adenauer über die Demontage-Arbeiten bei den Gelsenberg-Benzin-Werken und bat um Aufschub der Abbrucharbeiten, bis über die von ihm am 10. Okt. 1949 der AHK übermittelten Gegenvorschläge entschieden sei. - Vgl. 9. Sitzung am 4. Okt. 1949 TOP 2 Anm. 6.

Extras (Fußzeile):