2.31.14 (k1949k): 14. Publizität und Bundesregierung, BMM

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsprotokolle 1949 - TitelblattDas Bundeskabinett am Tage der Vereidigung (20. Sept. 1949)Konrad Adenauer im Gespräch mit Theodor HeussFaksimile der Vorlage der Edition: die Kurzprotokolle der KabinettsitzungenAntrittsbesuch des Bundeskanzlers  bei den Hohen Kommissaren

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

14. Publizität und Bundesregierung, BMM

[Vertagt] 22

22

Der TOP erscheint in dieser Form nicht mehr. Anlaß war ein Artikel in der Zeit vom 24. Nov. 1949, der sich mit den unterschiedlichen Stellungnahmen des Zentralbankrates und des BMF zum Problem der Aufwertung für Altguthaben (vgl. 21. Sitzung am 11. Nov. 1949 TOP 5) befaßte und dessen Schluß lautete: „... Der nächste Schritt wird vermutlich, nach bekannten schlechten Vorbildern, ein Erlaß sein, der jede direkte Unterrichtung der Öffentlichkeit durch Angehörige des Bundesfinanzministeriums verbietet. ... Aber damit wäre der Sache nicht gedient. Nur das Geschäft des Nachrichtenhandels mit ,vertraulichen' Informationen aus den Ministerien, das sich, die Grenze der Korruption hart streifend, anderwärts schon recht ansehnlich entwickelt hat, würde so neuen Auftrieb erfahren." (Vgl. 27. Sitzung am 29. Nov. 1949 TOP 3 b und Anm. 25.) - Blücher hatte dem Bundeskanzler mit Schreiben vom 28. Nov. einen Auszug aus diesem Artikel gesandt und um Behandlung in der nächsten Kabinettssitzung gebeten (NL Blücher/78).

Extras (Fußzeile):