2.13.8 (k1951k): 8. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

8. Personalien

Die Anträge für Sieveking 29 (Ernennung), Schultheiß 30 (Ernennung) und Wiechmann 31 (Hinausschiebung des Eintritts in den Ruhestand) werden genehmigt.

29

Dr. iur. Kurt Sieveking (1897-1986). Seit 1945 Syndikus des Senats der Hansestadt Hamburg. Sieveking sollte zum Generalkonsul I. Klasse in Stockholm ernannt werden (Vorlage des Bundeskanzleramts, Dienststelle für Auswärtige Angelegenheiten, vom 31. Jan. 1951 in B 134/3356). - Von 1953-1957 Erster Bürgermeister der Hansestadt.

30

Dr. iur Walther Schultheiß (geb. 1903). Bis 1945 in der Privatwirtschaft. Seit 1949 als Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft. Schultheiß sollte zum Ministerialrat im BMI ernannt werden (Vorlage des BMI vom 9. Jan. 1951 in B 134/3356).

31

Dr. iur. Carl Wiechmann (1886-1959). 1918-1921 Staatsanwalt in Köln. 1921-1930 im preußischen Justizministerium, 1931-1948 Generalstaatsanwalt, später Senatspräsident beim Kammergericht in Berlin, zeitweilig aus politischen Gründen suspendiert. 1948-1950 Senatspräsident beim OLG Celle, 1950-1956 Oberbundesanwalt beim Bundesgerichtshof. Mit Vorlage vom 20. Jan. 1951 beantragte der BMJ die Hinausschiebung des Eintritts in den Ruhestand bis zum 31. Dez. 1952 (B 134/3357).

Die Frage der Besetzung der Leiterstellen neuzuerrichtender Generalkonsulate will der Bundeskanzler zur Klärung der Vorschläge im einzelnen bis zu einer der nächsten Kabinettssitzungen zurückstellen 32.

32

Fortgang 135. Sitzung am 13. März 1951 TOP 3.

Außerhalb der Tagesordnung

[Es folgen TOP A bis J dieser Sitzung.]

Extras (Fußzeile):