2.35.14 (k1951k): B. Beauftragung von Friedrich mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Leiters der Bundesstelle für Warenverkehr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Beauftragung von Friedrich mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Leiters der Bundesstelle für Warenverkehr]

Der Bundesminister für Wirtschaft beabsichtigt, Herrn Friedrich 32 mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Leiters der Bundesstelle für Warenverkehr zu beauftragen. Das Kabinett ist damit einverstanden 33.

32

Otto A. Friedrich (1902-1975). 1939-1965 im Vorstand der Phoenix AG, seit 1966 persönlich haftender Gesellschafter in der Flick kg. März bis September 1951 als Berater der Bundesregierung in Rohstoff-Fragen im BMWi und Mai bis September 1951 kommissarischer Leiter der Bundesstelle für Warenverkehr.

33

Unterlagen über die Organisation der Bundesstelle in B 102/21011 und 32395 f. - Über die Tätigkeit Friedrichs vgl. Tagesnachrichten des BMWi Nr. 114 vom 29. Sept. 1951 in B 102/32395 und die Ausführungen Friedrichs in der Pressekonferenz am 28. Sept. 1951 in B 145 I/18. - Fortgang (Leiter der Bundesstelle) 186. Sitzung am 16. Nov. 1951 TOP 15.

Fortsetzung der Kabinettsbesprechung nachmittags 16 Uhr.

Extras (Fußzeile):