2.76.11 (k1951k): 11. Änderung von Preisen für Braunkohlenbriketts aus den Revieren Köln, Kassel und Helmstedt, BMWi

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

11. Änderung von Preisen für Braunkohlenbriketts aus den Revieren Köln, Kassel und Helmstedt, BMWi

Der Stellvertreter des Bundeskanzlers berichtet kurz über die Ergebnisse der Beratung im Engeren Kabinettsausschuß 27. Die Beschlußfassung wird wegen Abwesenheit des Bundesministers für Wirtschaft zurückgestellt 28.

27

Zu den Preisänderungen für Steinkohle vgl. 161. Sitzung am 13. Juli 1951 TOP C. - Der Kabinett-Ausschuß für Wirtschaft hatte am 18. Okt. 1951 grundsätzlich der in der Vorlage des BMWi vom 29. Sept. 1951 (B 102/34005, 76919 und B 136/2436) vorgeschlagenen Erhöhung der Preise zugestimmt, jedoch zu bedenken gegeben, ob die Preiserhöhung von 5 DM pro Tonne nicht auf 3,50 DM pro Tonne reduziert werden könnte.

28

Fortgang 182. Sitzung am 26. Okt. 1951 TOP 6.

Extras (Fußzeile):