2.81.23 (k1951k): E. Sicherstellung der Versorgung Berlins

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E. Sicherstellung der Versorgung Berlins]

Staatssekretär Dr. Westrick berichtet zusammen mit Dr. Vockel über den Stand der Berliner Verhandlungen 49. Bei der gegenwärtigen Lage hält es das Kabinett für erforderlich, daß der Bundesminister der Finanzen schon jetzt prüft, in welcher Weise etwaige Mehraufwendungen bei Sicherstellung der Versorgung Berlins ausgebracht werden können und in welcher Weise das Bürgschaftsverfahren 50 erweitert werden kann. Staatssekretär Dr. Westrick wird eine zusammenfassende schriftliche Darstellung der Lage den Kabinettsmitgliedern übermitteln 51.

49

Vgl. 51. Sitzung am 7. März 1950 TOP E. - Unterlagen über die Verhandlungen zwischen der AHK, dem Berliner Senat und dem BML über die von der AHK geforderte Erhöhung der Lebensmittelvorräte auf einen Halbjahresbedarf und über die Bevorratung mit Rohstoffen in B 116/378. - Siehe auch FRUS 1951 Bd. III S. 1920-1922 und 1930-1933.

50

Zu dem Gesetz über eine Bundesbürgschaft für Kredite zur Finanzierung der Lebensmittelbevorratung vom 14. Juli 1951 (BGBl. I 450) siehe 126. Sitzung am 30. Jan. 1951 TOP 7.

51

Fortgang 186. Sitzung am 16. Nov. 1951 TOP 1.

Extras (Fußzeile):