2.83.11 (k1951k): D. Hilfsmaßnahmen für Italien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Hilfsmaßnahmen für Italien

Nach kurzer Aussprache beschließt das Kabinett, von dem Aufruf für eine Sammlung abzusehen, aber über den deutschen Botschafter in Rom mit der italienischen Regierung Fühlung zu nehmen, um festzustellen, ob die Bundesregierung durch Sachleistungen, etwa Bereitstellung ärztlichen Materials, im italienischen Katastrophengebiet 35 helfen könne. Während der Kabinettssitzung geht ein Telegramm des deutschen Botschafters in Rom ein, in dem dieser vorschlägt, Pumpaggregate und medizinische Präparate zur Verfügung zu stellen und einen Hilfszug von München nach Oberitalien zu entsenden 36. Staatssekretär Hallstein wird dem Bundesminister für Verkehr mitteilen, ob es sich um einen Bauzug oder um einen Sanitätszug 37 handeln soll. Der Bundesminister der Finanzen erklärt sich mit den angeregten Hilfsmaßnahmen nur unter der Voraussetzung einverstanden, daß man sich auf das Notwendigste beschränke, weil sonst die Kostenfrage aufgeworfen werden müsse. Das Kabinett billigt die Anregungen 38.

35

Durch heftige Stürme und Regenfälle waren weite Landstriche in Norditalien überschwemmt worden. (Vgl. dazu Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16., 17. und 20. Nov. 1951).

36

Telegramm Nr. 224 vom 19. Nov. 1951 in AA II 300-13 Bd. 1.

37

Am 22. Nov. 1951 fuhr ein Lazarettzug mit deutschem Sanitätspersonal nach Padua. Der Zug war der Bundesregierung auf Bitten der Deutschen Bundesbahn von der britischen Rheinarmee mit voller Ausrüstung zur Verfügung gestellt worden, da die Bundesrepublik keinen Lazarettzug besaß. Siehe dazu auch das Dankschreiben Adenauers an Kirkpatrick vom 17. Dez. 1951 (ebenda). - Vgl. auch die Mitteilung des BPA Nr. 1052/51 vom 22. Nov. 1951, in der angekündigt wurde, Pumpaggregate zur Verfügung zu stellen.

38

Zur Aufnahme des Kabinettbeschlusses in Italien und seiner Auswirkungen auf das deutsch-italienische Verhältnis siehe das Telegramm Nr. 227 der Botschaft in Rom vom 21. Nov. und das Telegramm Nr. 28 des Generalkonsulats in Mailand vom 22. Nov. 1951 (ebenda). - Vgl. auch die Mitteilung des BPA Nr. 1106/51 vom 6. Dez. 1951.

Extras (Fußzeile):