2.40.3 (k1955k): B. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 5). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 8. 1955Theodor Heuss und Franz-Josef StraußBundestagspräsident Eugen Gerstenmaier vereidigt Hans-Joachim von MerkatzPlakat: Wir wollen ein ehrliches Europa. CDU SaarBundesverteidigungsminister Blank, die Generäle Adolf Heusinger und Hans Speidel

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

B. Personalien

Zu dem Punkt 6) der Tagesordnung „Personalien" werden lediglich folgende Ernennungen gebilligt: Prof. Dr. Wilhelm Grewe 73 zum Ministerialdirektor, Ministerialrat Reinhard Dullien 74 zum Präsidenten des Bundeskriminalamtes, Ministerialdirigent Dr. Jakob Käfferbitz 75 zum Präsidenten des Landesarbeitsamtes Nordrhein-Westfalen 76. Im übrigen wird der Punkt aus Zeitmangel nicht behandelt 77.

73

Prof. Dr. Wilhelm Grewe (geb. 1911). Professor für Staats-, Verwaltungs- und Völkerrecht an den Universitäten Berlin (1942-1945), Münster (1945-1947) und Freiburg (1947-1951); 1951-1952 Leiter der Delegation für die Ablösung des Besatzungsstatuts. 1953-1954 Leiter der Rechtsabteilung und 1955-1958 der Politischen Abteilung des AA (1955 Ministerialdirektor); 1958-1962 Botschafter in Washington, 1962 bei der NATO, 1971-1976 in Tokio und Ulan Bator (1974); 1979 Mitglied des Internationalen Schiedsgerichtshofs in Den Haag.

74

Reinhard Dullien (1902-1982). 1928-1934 bei den Landratsämtern Querfurt, Neustettin und Heiligenbeil; 1934-1938 Referent für Landwirtschaft und Versicherungsaufsicht am Oberpräsidium in Königsberg (1934 Regierungsrat); 1938-1945 Erster Direktor und Generaldirektor der öffentlich-rechtlichen Lebensversicherungsanstalt Ostpreußen in Königsberg, im Zweiten Weltkrieg zum Generalkommissariat in Ostpolen und in der Ukraine dienstverpflichtet (bis 1941 Leiter des Wirtschaftsamtes Brest-Litowsk und bis 1943 Leiter der Versicherungsanstalt Ukraine); 1945-1949 Tätigkeit als Vertreter, Abteilungsleiter und Prokurist bei verschiedenen Hamburger Firmen; 1949-1955 Leiter des Referats „Verwaltungsrecht" im BMI (1950 Regierungsdirektor, 1951 Ministerialrat), 1955-1964 Präsident des Bundeskriminalamtes.

75

Dr. Jakob Käfferbitz (1904-1980). 1932-1943 Landesarbeitsamt Rheinland, Köln (1936 Regierungsrat, 1940 Oberregierungsrat), 1943-1945 Gauarbeitsamt Köln-Aachen; 1945-1946 Landesarbeitsamt Nordrhein; 1946-1948 Zentralamt für Arbeit in der britischen Zone, Lemgo, 1948-1950 Verwaltung für Arbeit des Vereinigten Wirtschaftsgebietes; 1950-1955 Unterabteilungsleiter im BMA (1950 Ministerialrat, 1953 Ministerialdirigent); 1955-1961 Präsident des Landesarbeitsamtes Nordrhein-Westfalen; 1961-1969 Ministerialdirektor und Abteilungsleiter im BMA.

76

Zu den Ernennungsvorschlägen siehe die Vorlagen des AA vom 8. Juli 1955 (Grewe) in B 134/4215, des BMI vom 26. Juli 1955 (Dullien) in B 134/4214 und des BMA vom 6. Aug. 1955 (Käfferbitz, vgl. auch 79. Sitzung am 20. April 1955 TOP 13) in B 134/4217.

77

Zu den übrigen in den Anlagen zum Protokoll dieser Sitzung genannten Personalvorschlägen siehe 96. Sitzung am 7. Sept. 1955 TOP 10 und 97. Sitzung am 21. Sept. 1955 TOP 13.

Extras (Fußzeile):