2.44.16 (k1955k): C. Bericht über die Wirtschafts-, Währungs- und Finanzpolitik der Bundesregierung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 8. 1955Theodor Heuss und Franz-Josef StraußBundestagspräsident Eugen Gerstenmaier vereidigt Hans-Joachim von MerkatzPlakat: Wir wollen ein ehrliches Europa. CDU SaarBundesverteidigungsminister Blank, die Generäle Adolf Heusinger und Hans Speidel

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C. Bericht über die Wirtschafts-, Währungs- und Finanzpolitik der Bundesregierung]

Das Kabinett erörtert sodann ausführlich lohn-, preis-, wirtschafts-, finanz- und währungspolitische Fragen. Auf Anregung des Bundeskanzlers beauftragt das Kabinett die beteiligten Minister, eine Enquête über die Frage der 40-Stunden-Woche 48 und die damit zusammenhängenden Fragen sowie eine Denkschrift über die Wirtschafts-, Währungs- und Finanzpolitik auszuarbeiten 49. Über den Auftrag, die Enquête auszuarbeiten 50, soll die Presse unterrichtet werden 51.

48

Unterlagen in B 102/12644.

49

Denkschrift zur 40-Stunden-Woche vom 19. März 1956 in B 102/12644 und 76038, B 149/10687 und B 136/742. - Das Gutachten hatte sich für eine allmähliche Herabsetzung der Arbeitszeit ausgesprochen, die Geschwindigkeit und die Dauer des Reduzierungsprozesses von gesamtwirtschaftlichen Faktoren, insbesondere der Entwicklung der Produktivität, abhängig gemacht. - Fortgang hierzu 133. Sitzung am 9. Mai 1956 TOP 3.

50

Fortgang 98. Sitzung am 28. Sept. 1955 TOP B.

51

Siehe dazu Ausführungen von Forschbach in der Pressekonferenz vom 21. Sept. 1955 (B 145 I/53).

Extras (Fußzeile):