2.18.14 (k1957k): 12. Prägung einer Eichendorff-Gedenkmünze, BMF

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

12. Prägung einer Eichendorff-Gedenkmünze, BMF

Der Bundesminister der Finanzen teilt mit, daß der in seiner Kabinettvorlage vom 17.4.1957 erwähnte Gegenvorschlag zurückgezogen worden sei 32. Es stehe daher nur der Entwurf des Bildhauers Karl Roth für die Prägung einer Eichendorff 33-Gedenkmünze zur Debatte.

32

Vorlage des BMF vom 17. April 1957 in B 126/8227. - Die Vorlage des BMF ging auf eine Initiative der Eichendorff-Stiftung zum Gedenken des hundertsten Todestages zurück. Die Gesellschaft selbst hatte den Entwurf von Hermann Diesener, einem schlesischen Landsmann des Dichters, favorisiert.

33

Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857). Deutscher Dichter der Spätromantik.

Die anwesenden Kabinettsmitglieder erklären sich daraufhin ohne Diskussion mit der Kabinettvorlage des Bundesministers der Finanzen vom 17.4.1957 einverstanden 34.

34

Der Beschluß wurde vom Kabinett am 7. Mai 1957 bestätigt (vgl. 181. Sitzung am 7. Mai 1957 TOP C). - Bekanntmachung vom 12. Nov. 1957 (BGBl. I 1792).

Extras (Fußzeile):